Skip to main content

Panzerriegel / Querriegelschloss – der optimale Einbruchschutz!

Was ist ein Panzerriegel?

Panzerriegel (auch Querriegelschloss genannt) sind quer an der Innenseite einer Eingangstür befestigte Riegel, die Schutz vor dem Eindringen unbefugter Personen bieten, indem sie die Tür zur sich öffnenden Seite versperren. Das Querriegelschloss besteht aus zwei Schließkästen und einem robusten Doppelriegelschloss, die an beiden Seiten der Tür fest mit der Mauer verschraubt werden und so einen massiven Widerstand gegen Gewalteinwirkungen auf die Tür leisten können.

Nach dem Schließen der Tür wird der Querriegel mit den beiden Schließkästen rechts und links der Tür verbunden und abgeschlossen. Somit ist Ihre Tür nicht mehr nur über die Schaniere und dem kleinen Schlossriegel gesichert. Durch die feste Verankerung in der Wand und der Tür selbst, ist somit ein massiver Schutz über die volle Breite der Tür gewährleistet.

Abus PR2700 Querriegelschloss

 

Warum ist ein Einbruchschutz so wichtig?

Seit Jahren steigt die Einbruchsrate in Deutschland stetig an. Statistisch gesehen wird etwa alle vier Minuten in ein Haus eingebrochen. Die Einbrecher suchen gezielt nach Schwachstellen, durch die sie das Haus möglichst einfach betreten können. Eine der größten Schwachstellen stellen natürlich die Türen dar. Besonders wenn sie sich an schwer einsehbaren Positionen befinden, wie etwa Hintertüren, Kellertüren oder Haustüren, die sich hinter Büschen oder hohen Zäunen befinden. Einbrecher werden häufig zuerst nach dem Zugang zum Haus durch eine Tür suchen, da sie hier leichter das Haus betreten, es im Alarmfall schneller wieder verlassen können, und größeres Diebesgut, wie Elektrogeräte einfacher durch eine Tür transportiert werden kann, als etwa durch ein Fenster.

Für die meisten Betroffenen ist der sachliche Verlust meist das geringere Übel. Viel mehr bereit Ihnen ein Einbruch auch psychische Probleme, denn das Gefühl das jemand Fremdes in Ihren Wohnung war macht vielen einfach zu schaffen. Der einst sichere und private Rückzugsort verliert für viele genau diese Eigenschaften.

Ein Panzerriegel für die Tür kann einen großen Beitrag zur Sicherheit leisten. Von außen ist er nicht sichtbar und stört somit nicht den Blick. Durch seine massive Befestigung kann er großer Gewalteinwirkung von Menschen oder Gegenständen entgegenstehen. In vielen Fällen bedeutet ein guter Einbruchschutz natürlich auch, das Sie Fenster und andere Schwachstellen sichern.

einbruch diebstahl

Wie sicher ist ein Panzerriegelschloss?

Neben dem Begriff Querriegelschloss, hat sich nicht umsonst der Name Panzerriegel eingebürgert. Ein guter Panzerriegel ist sehr massiv, dient als zusätzliches Schloss und stabilisiert die Tür. Die Schließkästen, die rechts und links der Tür an der Wand montiert sind, können von außen nicht erreicht, und somit nicht aufgebrochen werden. Ein Einbrecher, der das normale Türschloss aufgebrochen hat, kann die Tür dennoch nicht öffnen, da das Querriegelschloss sie fest verschlossen hält. Die Tür kann nicht weiter als wenige Millimeter geöffnet werden, sodass der Einbrecher keinen Spielraum hat, um weitere Maßnahmen zum Aufbrechen der Tür anzuwenden.

Der Panzerriegel sollte fachgerecht montiert werden, um die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten. So ist der Riegel stabil und massiv genug, um Schlägen oder Tritten gegen die Tür standzuhalten.

Einbrecher müssen sich möglichst schnell Zugang zu einem Haus oder einer Wohnung verschaffen. Je länger sie sich beim Öffnen der Tür aufhalten müssen, desto größer ist die Gefahr, durch Nachbarn oder heimkehrende Bewohner entdeckt zu werden. Ein Panzerriegel verhindert das schnelle Eindringen der Einbrecher, sodass sie von der Tür ablassen, um nicht aufzufallen.

 

Welche Panzerriegel-Typen gibt es?

Querriegelschloss mit Sicherung per Druckknopf

Diese Panzerriegel, bzw. Querriegel, lassen sich mit mechanischen Druckknöpfen schließen. Ein Schlüssel ist nicht erforderlich. Ein Querriegelschlos mit Druckknöpfen lässt sich nur von innen verschließen. Sie eignen sich also besonders für seltener benutzte Türen, wie Garagentüren, Kellertüren oder Hintertüren. Oder einfach nur zur Sicherung während Ihrer Anwesenheit oder in der Nacht.

Der Vorteil eines Querriegelschloss besteht darin, dass es sich mit einem einzigen Handgriff öffnen und schließen lässt, und dass kein Schlüssel benötigt wird, der verloren gehen, abbrechen oder verlegt werden kann.

 

Sicherung per Schlüssel von innen

Die Panzerriegel, die mit einem Schlüssel von innen gesichert werden können, besitzen an beiden Seiten des Riegels Schließkästen, die abgeschlossen werden können. Solche Querriegel können also auch nur von Innen mit einem Schlüssel verschlossen werden.

Somit eignen sie sich in erster Linie auch eher für seltener genutzte Türen wie zum Beispiel der Kellertür.

 

Querriegel mit Sicherung per Schlüssel von innen und außen

Für häufig genutzte Türen, wie die Haupteingangstür, sind Querriegel erhältlich, die sich mit einem Schlüssel von innen und außen verschließen lassen. Solche Panzerriegel werden bei der Montage mit einem neuen Zylinderschloss verbunden, und können automatisch mit dem Abschließen der Tür verriegelt werden.

So können Sie Ihr Haus verlassen, den Panzerriegel gleichzeitig mit der Haustür verschließen und sichergehen, dass auch während Ihrer Abwesenheit niemand in Ihr Haus eindringen kann. Bei Ihrer Rückkehr kann der Querriegel bequem von außen geöffnet werden. Ein Querriegel, welcher sich von innen und außen abschliessen lässt, ist wohl mit am verbreitesten, da Sie von beiden Seiten volle Kontrolle über den Panzerriegel haben.

 

Panzerriegel für die Tür mit und ohne Sperrbügel

Die klassischen Panzerriegel versperren die Tür zur sich öffnenden Seite komplett, sodass sich die Tür bei vorgelegtem Bügel nicht öffnen lässt, weder von außen noch von innen. Wer beim Türklingeln erst einmal nachschauen möchte, ob es sich um einen aufdringlichen Hausierer, oder doch um die netten Nachbarn handelt, kann einen Panzerriegel mit Sperrbügel anbringen. Hierbei handelt es sich um einen Bügel, der an dem Querriegelschloss angebracht ist, sodass sich dieser beim Öffnen der Tür von innen um wenige Zentimeter verschiebt. Der Hausbewohner kann einen sicheren Blick nach draußen werfen, während unliebsame Besucher die Tür nicht weiter öffnen können.

 

Worauf sollte man beim Kauf eines Panzerriegel achten?

Auf dem Markt für Sicherheitstechnik sind verschiedene Typen und Modelle von Panzerriegel erhältlich. Beim Kauf sollten Sie einige Kriterien beachten, damit Sie den Querriegel finden, der zu Ihren Bedürfnissen passt.

Verarbeitung und Beschaffenheit eines Querriegelschloss

Zunächst sollten Sie auf die Beschaffenheit der Tür achten, an der der Panzerriegel angebracht werden soll. Der Riegel muss zur Türbreite, sowie der Oberfläche passen.

Die Verarbeitung und gute Qualität sind für ein Produkt, das im Ernstfall starker Gewalteinwirkung standhalten muss, das wichtigste Auswahlkriterium. Achten Sie beim Kauf unbedingt auf geprüfte und zertifizierte Sicherheit und die DIN-Norm 18104 (Nachrüstprodukte für Fenster und Türen), sowie das Siegel VdS. Dies garantiert den Kauf eines wirklich einbruchsicheren Produktes.

Funktionen und Anbieter

Beim Kauf eines Panzerriegels kommt zudem immer die Frage auf, welche zusätzlichen Sicherheitsfunktionen benötigt werden. Soll der Panzerriegel mit einem Sperrbügel ausgestattet sein? Und wie verhält es sich mit einer zusätzlichen Alarmanlage? Diese kann mit dem Panzerriegel oder der Tür verbunden werden und Alarm auslösen, sobald ein Einbrecher versucht, gewaltsam ins Haus einzudringen. Die größte Sicherheit wird gewährleistet, wenn der Einbruchschutz den individuellen Bedürfnissen eines Haushaltes, oder einer Gewerbeimmobilie angepasst ist.

Prinzipiell raten wir Ihnen ab, irgendwelche „NoName“-Produkte aus dem Baumarkt zu beziehen. Sie sparen hier oft am falschen Ende, denn im Ernstfall können solche Produkte meistens nicht überzeugen. Qualität und eine gute Verarbeitung haben eben oft ihren Preis, machen sich aber spätestens bei einem Einbruchversuch bezahlbar. Oftmals sind auch Markenprodukte im Baumarkt oder beim Fachhändler teurer als im Internet, somit lässt sich über einen Kauf im Internet häufig Geld sparen.

 

Darf man einen Panzerriegel an eine Tür in einer Mietwohnung einbauen?

Ein Mieter möchte sich in seiner Wohnung ebenso sicher fühlen, wie ein Hauseigentümer. Zunächst gilt die Regel: „Gemietet wie gesehen“. Das bedeutet, dass ein Mieter mit dem Unterschreiben des Mietvertrages den Zustand der Wohnung anerkennt, auch den Sicherheitsstand. Viele Mieter möchten dennoch zusätzliche Maßnahmen gegen Einbrecher ergreifen.

Da ein Panzerriegel fest an der Wohnungstür angebracht werden muss, und dafür in das Türblatt gebohrt werden muss, benötigt der Mieter die Zustimmung des Vermieters für die Montage. Ein Vermieter kann verlangen, dass die Tür nach Auszug wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt wird. Hierzu kann er auch eine fachmännische Sanierung der Tür einfordern. Mieter und Vermieter sollten alle Absprachen schriftlich festhalten, um Missverständnisse zu vermeiden.

In der Regel dürften die meisten Vermieter aber dem Thema aufgeschlossen gegenüberstehen, denn auch der Vermieter dürfte kaum Interesse an einem Einbruch in seine Mietwohnung haben. Ein zusätzlicher Einbruchschutz wie ein Panzerriegel wertet die Wohnung / Immobilie sogar eher auf, den Sicherheit ist nach wievor für meisten ein hohes Gut.

 

Montage und Einbau

Zunächst sei erwähnt, das Sie beim Kauf eines Panzerriegels natürlich auch eine Montageanleitung erhalten. In der Regel lässt sich jedes Querriegelschloss mit ein wenig handwerklichem Geschick auch selbst einbauen. Natürlich steht es Ihnen frei, auch eine Fachfirma damit zu beauftragen. Hier ist es aber ratsam den Panzerriegel und das Material vorher selbst über das Internet zu kaufen. So kann man Geld sparen und man umgeht aufdringliche Verkaufsgespräche.

Der Querriegel selbst besteht aus diversen Einzelteilen, die miteinander verbaut werden. Hierzu gehört der Riegel, sowie die Schließkästen, Schließrosetten für innen und außen, verschiedene Schrauben und Dübel, sowie Abdeckungen für den ästhetischen Abschluss von Schließkästen und Mauerstücken.

Vor der Montage sollten Sie darauf achten, zu welcher Seite sich Ihre Tür öffnet und wie die Beschaffenheit der Tür und des Holzes ist. Der Panzerriegel muss mit Dübeln und Schrauben angebracht werden, die zum Holz der jeweiligen Tür passen.

Bei der Montage der Schließkästen sollte beachtet werden, dass die Tür beim Öffnen und Schließen nicht mit den Schließkästen in Berührung kommt. Ist der Abstand zur Wand zu gering um einen Schließkasten anzubringen, kann der Riegel bei einigen Modellen auch direkt in die Wand fahren.

Das Innenleben des Panzerriegel wird direkt mit der Tür verschraubt. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass alle innen liegenden Zylinder und die an der Oberseite des Panzerriegels liegenden Rosetten passgenau an den dafür vorgesehenen Stellen angebracht werden. Anschließend wird die Oberseite des Riegels auf dem inneren Riegel montiert. Bei der Montage der Schließkästen ist ein genaues Ausmessen erforderlich, damit die Querriegel im richtigen Winkel in die dafür vorgesehenen Halterungen fahren können.

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Ratgeberseite: Panzerriegel Montage

Umfangreicher Einbruchschutz – weitere Maßnahmen zur Türsicherung

Ein Panzerriegel ist eine wirksame Methode zur Vermeidung gewaltsamen Eindringens in die Wohnung. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an weiteren Maßnahmen, die auch mit dem Panzerriegel kombiniert werden können, um die Sicherheit noch zu vergrößern.

Schließbleche

Sicherheitsschließbleche erschweren Eindringlingen das Aufhebeln der Tür im Schlossbereich. Sie können rechts und links an der Tür angebracht werden und eignen sich sowohl für Eingangs- als auch für Zimmertüren. Das Schließblech verhindert, dass ein Werkzeug am Holz der Tür Halt findet, durch das glatte Metall des Bleches rutschen die Werkzeuge ab.

 

Schutzrosetten

Ein Einbrecher kann versuchen, eine sogenannte Ziehschraube in den Schlitz des Türzylinders einzuführen, mit deren Hilfe er den Zylinder aus der Tür herausreißen kann. Mit weiterem Spezialwerkzeug kann er dann die Tür ohne Schlüssel öffnen.

Eine andere Methode ist, den Zylinder mithilfe einer Schraube mit schneidendem Gewinde abzubrechen, um so die Schließnase der Tür zu erreichen und diese zu öffnen. Schutzrosetten können an den Türen montiert werden, an denen für Schutzbeschläge kein Platz vorhanden ist. Sie fassen den vorstehenden Türzylinder ein und schützen so vor dem Aufbrechen des Zylinders, da ein Einbruchwerkzeug ihn nicht erreichen kann. Es handelt sich hierbei um einen Beschlag aus speziellem Stahl, der vor dem Schlüsselloch angebracht wird. Die Rosette ist beweglich und verfügt über einen schmalen Schlitz in der Mitte. So kann der Schlüssel eingesteckt und gedreht werden, ein Werkzeug jedoch findet keinen Halt.

 

Scharnierseitensicherung

Bei einer Scharnierseitensicherung handelt es sich um eine Schutzabdeckung für Türscharniere. Die Scharniere sind eine besondere Schwachstelle der Tür, denn die Tür liegt nur auf den Scharnieren auf und eine nicht verschlossene Tür kann von einem erwachsenen Mann häufig ohne Hilfsmittel aus den Angeln gehoben werden. Mit passendem Hebewerkzeug kann auch eine verschlossene Tür ausgehebelt werden. Die Scharnierseitensicherung deckt die Scharniere ab, sodass sie mit Werkzeug nicht erreicht werden können. Sie sind mit speziellen Bolzenkrallen fest an der Tür montiert und können einem Druck bis zu einer Tonne standhalten.

Daneben gibt es auch Scharnierseitensicherungen, die seitlich in das Holz von Türblatt und Rahmen gebohrt werden. Dieses System greift beim Schließen der Tür ineinander und verhindert das Verschieben der Tür nach oben und unten. Der sehr einfache, aber effektive Schutz hält die Tür sicher an Ort und Stelle und ist nahezu unsichtbar.

Die Scharnierseitensicherungen sind auch gut geeignet für Fenster und Balkon- oder Terrassentüren.

Türketten

Der bekannte Klassiker unter den Türsicherheitsprodukten ist die Türkette. Sie erfüllt den gleichen Zweck wie der Sperrbügel beim Panzerriegel. Die Tür kann zwar einen Spaltbreit geöffnet werden, sodass die Hausbewohner sehen können, wer vor ihrer Tür steht. Sie kann aber nicht gewaltsam weiter geöffnet werden, sodass ein Mensch hindurchpasst. Die Türkette wird einfach am Türrahmen angeschraubt, und in einem Riegel eingelegt, der an der Tür verschraubt ist.

Andere Türketten-Modelle werden mit beiden Enden am Türrahmen angeschraubt, und die so entstandene Schlinge wird um den Türgriff gelegt. Einige Modelle können zusätzlich abgeschlossen werden, sodass ein Einbrecher nicht die Hand durch den Türspalt strecken, und die Kette abnehmen kann. Die Türketten sind außerdem mit Kindersicherung versehen, damit die jüngsten Hausbewohner nicht unbemerkt das Haus verlassen, oder die Kette im Spiel versehentlich öffnen.

Eine solche Türkette bietet aber alleine keinen richtig guten Einbruchschutz, sondern sollte eher als Ergänzung gesehen werden.

Tür-Zusatzschloss

Tür-Zusatzschlösser gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sie alle bestehen aus zwei Schließkästen. Einer wird neben der Tür am Rahmen befestigt, ein zweiter an der Tür. Ein Drehknauf kann im Inneren des Hauses zum Verschließen betätigt werden, dabei gehen die Riegel von einem Schließkasten zum nächsten und halten die Tür an ihrem vorbestimmten Platz. Einige Modelle lassen sich auch mit einem zusätzlichen Zylinder an der Außenseite der Tür ausstatten. Von außen kann das Zusatzschloss dann mit einem Schlüssel verschlossen werden.

Auch hier gibt es die Möglichkeit, ein Modell mit einem Sperrbügel anzubringen. So kann die Tür gefahrlos einen Spaltbreit geöffnet werden. Die Schließkästen werden mit Spezialkrallen am Türrahmen und an der Tür befestigt. Sie können Druck von bis zu einer Tonne aushalten.

Achten Sie auch beim Kauf dieser Haus-Sicherheitstechnik unbedingt auf gute Qualität und Verarbeitung, außerdem auf Prüfsiegel und Wahrung der DIN 18104. Die Produkte sollten vorschriftsmäßig montiert werden, um die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten. Eine Montageanleitung liegt den Produkten bei, oder kann im Internet abgerufen werden. Beachten Sie außerdem, dass die Produkte zu Ihrer jeweiligen Tür und deren Oberfläche passen. Für von der Norm abweichende Türen, etwa mit sehr schmalen Türrahmen, sind spezielle Produkte erhältlich.

Unser Fazit

Die Einbruchrate steigt, und mit ihr der Wunsch immer mehr Menschen, sich in ihrem Zuhause wirklich sicher zu fühlen. Der große Markt für Sicherheitsprodukte kann jedem Schwachpunkt an Ihren Türen etwas entgegensetzen. Ein Panzerriegel ist ein sinnvoller Schutz vor Gewalteinwirkung auf Ihre Eingangstüren und kann einen großen Teil zur Sicherheit Ihres Heimes beitragen. Um die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, sollte der Panzerriegel mit weiterer Technik kombiniert werden. So machen Sie unliebsamen Besuchern das Leben schwer, schützen Ihr Hab und Gut, und gestalten das Leben Ihrer Lieben sicherer.